NEUER TERMIN!

Besichtigung

am 31. Januar 2020
in der Chausseestr. 22, 14774 Brandenburg an der Havel, OT Plaue, 9-17 Uhr

In unserem neuen Pflegezentrum eröffnen wir im Februar 2020 eine Wohngemeinschaft mit elf Bewohnern sowie eine Tagespflege mit zwölf Tagespflegeplätzen. Bitte besuchen Sie uns am 31. Januar und gewinnen einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten unserer Einrichtung. Erfahren Sie dabei mehr vom Konzept der Wohngemeinschaft und von der Tagespflege. Sie können sich an diesem Tag auch anmelden und eine Kostenklärung mit uns vereinbaren.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen:
Büro 03381 22 84 77 oder
Frau Steingräber 0176 317 629 51 oder Frau Knöspel 0176 204 771 20

Applaus für die Pflege!

am 15. März 2018 auf dem deutschen Pflegetag in Berlin

Es war ein Gänsehaut-Moment: Eine Minute lang applaudierte das Publikum auf dem deutschen Pflegetag in der STATION-Berlin den anwesenden Pflegekräften. Die 60 Sekunden waren der Start der „Applaus-Challenge“, die von der ehemaligen Altenpflegerin Sandra Mantz ins Leben gerufen wurde. Unter dem Motto „Ehre, wem Ehre gebührt!“ reist sie durchs Land, um 1440 Minuten – also 24 Stunden – Applaus als Dank, Wertschätzung und Ermutigung für Pflegekräfte und Gepflegte auf Videos zu sammeln. Dadurch sollen Gesundheitspolitiker zu vermehrten Anstrengungen für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege bewegt werden.

Weitere Informationen: www.1min.care


Flashmob „Pflege am Boden“

am 14. Mai 2014 in Brandenburg mit Günter Baaske

Anlässlich des internationalen Tags der Pflege beteiligte sich Future Care Brandenburg an dem Flashmob „Pflege am Boden“. „Pflege am Boden“ ist ein unabhängiger bundesweiter Zusammenschluss von Menschen, denen die Pflege am Herzen liegt. Unsere Berufsgruppe braucht die Anerkennung der Gesellschaft und die Aufmerksamkeit der Politik, um endlich die Arbeitsbedingungen zu verbessern und die Pflege menschenwürdiger zu gestalten. Regulär wird zum Flashmob an jedem 2. Samstag im Monat bundesweit aufgerufen. Pflegende und alle Unterstützer legen sich für 10 Minuten auf den Boden und machen mit Plakaten und Bannern auf Ihre Situation aufmerksam. Es ist geplant, noch öfter zur „Pflege am Boden“ in Brandenburg an der Havel aufzurufen.