„Besser als jede Pille!“

Gemeinsam mit Vermietern organisiert unser Pflegedienst Wohnprojekte, die als Alternative zum Pflegeheim ein selbstbestimmtes und möglichst eigenständiges Leben der Betroffenen ermöglichen soll. Die Bewohner und Bewohnerinnen unserer Wohnprojekte sollen das Gefühl haben, wie in einer Familie zu leben. Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse sind dabei die Richtlinie für die Organisation unserer Arbeit. Nicht wir als Pflegedienst legen die Struktur des Alltags fest, sondern wir passen uns täglich neu den wechselnden Herausforderung des Lebens an.

Jeder Tag ist eine neue Herausforderung. Das ist unser Motto!

Deshalb sind Flexibilität und Einfühlungsvermögen die Eigenschaften unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Wir begegnen jedem Kunden, jeder Kundin und auch den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen auf Augenhöhe. Verbesserungsvorschläge, Ideen und auch Kritik werden jederzeit von uns respektiert und in unsere Arbeit einbezogen, um die Lebensqualität der Bewohner und Bewohnerinnen stets weiter zu verbessern.

In Kürze zu den Wohnprojekten:

  • In allen Wohnprojekten steht rund um die Uhr Pflegepersonal zur Verfügung.
  • In allen Wohnprojekten können Bewohner/innen jeder Pflegestufe versorgt und betreut werden.
  • Jedes Wohnprojekt hat ein festes Mitarbeiterteam bestehend aus Pflegefachkräften, Pflegehelferinnen und Betreuungskräften.
  • In jedem Wohnprojekt werden gemeinsame Veranstaltungen, Feste und Ausflüge organisiert.
  • In jedem Wohnprojekt gibt es die Möglichkeit, gemeinsam zu kochen und zu essen.

Besonderheiten der Wohngemeinschaften:

  • Jeweils 8 Bewohner/innen (überwiegend an Demenz erkrankte Menschen) leben gemeinsam in einer WG.
  • Jeder/e Bewohner/in hat sein/ihr eigenes Zimmer.
  • Jede WG hat mehrere Bäder, einen Gemeinschaftraum, Wohnküche und Gelegenheit zum Aufenthalt im Freien.
  • Individuelle Beschäftigungsmaßnahmen zur Förderung der Eigenständigkeit und des Wohlbefindens werden angeboten.
  • Es gibt eine Mitgliedervertretung durch Angehörige und Betreuer. Regelmäßige Angehörigenversammlungen werden durchgeführt.
  • Ausflüge und sogar kleine Urlaubsreisen gehören mit zum Programm.

Besonderheiten des Betreutes Wohnens (Premnitz und Milow):

  • Überwiegend 1 und 2 Raum Wohnungen
  • Gemeinschaftsräume
  • Beratungsbüro
  • Notfallservice